Sonja und Peter Schütt, Gbr
Sonja Schütt
Staatlich gepr. Masseurin; Fußpflegerin
Scharweg 6, 42799 Leichlingen-Witzhelden, +49 2174 792728, sschuett@mediowell.de
Öffnungszeiten nach Vereinbarung — Hausbesuche möglich

Wirbelsäulenmassage nach Dorn

Bei dieser Therapie wird die Wirbelsäule sanft gerichtet.
Sanft bedeutet hierbei: Der Patient wird nicht wie bei der Chiropraktik wie in einem Schraubstock festgehalten und eingerenkt, sondern er ist selbst in einer schwingenden Bewegung, der Behandler hält durch Daumendruck die Wirbelfortsätze fest und die Wirbel schwingen quasi von selbst wieder in die richtige Position.
Der Behandler merkt dies ganz leicht, weil dann das Gewebe wieder weich wird und der Patient merkt es, weil der Druckschmerz verschwindet bzw. weniger wird.
Weil es auf diese Art und Weise noch nicht einmal „knackt”, kommt auch kein Angstgefühl auf, es könnte was brechen und der Behandelte hat auch immer die Möglichkeit dem Druck auszuweichen.
Auch dies verhindert das Aufkommen von Angst, welche nur dazu führe würde, dass die Muskulatur sich verspannt und verhärtet.
Da dies nicht der Fall ist, ist es umso leichter die Wirbel in die richtige Lage zu schieben.
Schon nach der ersten Behandlung sollte der Patient eine Veränderung feststellen.
In seltenen Fällen kann es zu einer sogenannten Erstverschlimmerung kommen, diese gibt sich aber nach ca. 2-3 Tagen wieder von selbst.

Eine Behandlungsserie von 4 - 5 Sitzungen ist sinnvoll, da auch die Muskulatur, die die Wirbel hält, eine neue Position (vor allem, wenn die falsche schon länger bestand) „lernen” muss.

Damit das ganze ein entspanntes, schönes Ende findet, ist eine anschließende Massage sinnvoll, damit die gerade erst neu positionierten Wirbel noch ein bisschen Zeit haben sich an ihren „Platz zu gewöhnen”, bevor sie wieder arbeiten müssen.

Die Dorn-Therapie wurde von dem Nicht-Mediziner Dieter Dorn, einem Landwirt und Sägewerksbetreiber, etwa 1975 entwickelt. Dabei hat er vielen Menschen helfen können, ist aber auch in manchen Überlegungen übers Ziel hinausgeschossen und hat teilweise auch aufgrund von fehlenden anatomischen Kenntnissen falsche Aussagen publiziert.
Wir halten bestimmte Behandlungsmethoden der Dorn-Therapie für sinnvoll und hilfreich, wenn sie von ausgebildeten Masseuren/-innen oder Physiotherapeuten/-innen durchgeführt werden. Behandlungen von Leuten, die nur eine Kurzzeitausbildung in der Dorn-Therapie gehabt haben und über sonst keinerlei Ausbildung im Bereich Massage oder Physiotherapie verfügen, halten wir für riskant und raten davon ab. Es geht schließlich um Ihre Wirbelsäule.

Um sich weiter zu informieren und die verschiedenen Standpunkte kennenzulernen, können Sie den Wikipedia-Artikel als Ausgangspunkt nehmen.

Preise